Stereolithographie (SLA)

Stereolithographie bezeichnet ein Rapid-Prototyping-Verfahren zum schichtweisen Aufbau verschiedenartiger Bauteile unter Verwendung spezieller photosensitiver Harze, welche durch UV-Einwirkung aushärten. Die einzelnen Schichten werden dabei durch einen der Querschnittskontur folgenden UV-Laserstrahl erzeugt.

Die Vorteile des Verfahrens liegen in der präzisen Fertigung von feinstrukturierten Bauteilen mit geringen Wandstärken und glatten Oberflächen unter niedrigem Zeitaufwand.

Unsere Serviceleistungen:

  • Beratung zur Machbarkeit Ihres Produktes oder Prototyps
  • Neuerstellung oder Verarbeitung eines vorhandenen 3D-Datensatzes sowie Konstruktion technologisch notwendiger Stützstrukturen
  • Herstellung Ihrer Produkte im Stereolithografie-Verfahren
  • manuelle Nacharbeit zur Oberflächenoptimierung

Anwendungsbeispiele:

  • Herstellung von Urmodellen z.B. für den Vakuumguss oder Wachsausschmelzverfahren
  • Modelle für Messen und Präsentationen
  • Prototypen (Anschauungs-, Geometrie-, und Konzeptmodelle)

Anlage: 3D-System SLA 3500

Material: SOMOS XC11122

Beispiele für SLA-Bauteile

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Erich Herden

Form + Technik engineering GmbH
Chemnitzer Straße 83
09224 Chemnitz / OT Grüna

Tel.: +49 (0)371 262482-0
Fax: +49 (0)371 262482-19
Mobil: +49 (0)175 1415756

E-Mail: info@formundtechnik.de

Datenblatt

Photopolymer-Harz

 

 
© 2017 Form + Technik Engineering GmbH